DIE ROTE ZORA

 barbara berger  / christine lauterburg  /  natalie huber  

Die Rote Zora singt und juuzt und zäuerlet im Gehen, auf herkömmlichen Stühlen sitzend oder auf Balken balancierend. Performance in Museen, Ställen und Kirchen und in sonstigen Ortschaften.

Bei Gelegenheit wird man bei Die Rote Zora zum Mitsingen ermuntert - natürlich alles freiwillig. Da füllen sich ganze Bahnhofshallen mit Klang und es wird warm.

 

 

Naturjuuz aus der Innerschweiz, Zäuerli und Rugguserli aus dem Appenzell,  Jodler aus Österreich,  Eigenkompositionen & Lieder.  

Konzerte

11.02.2022     Bern, Kunstraum Sattelkammer  ab 17:00h  2G

05.03.2022   Eigenthal, Doppelkonzert mit Doppelbock. Hotel Rest. Hammer, Eigenthal LU  17:30 h

23.04.2022   Neuchâtel, Festival Tournez la Meule

21.05.2022    Zürich Oerlikon, Oerliker Hof- und Gartenmusik

11.-13-08.22   Bern, Buskers

Die Rote Zora  

Ein Erlebnis der anderen Art: Wer den Gesängen der „Roten Zora“ lauscht, ist in andere Sphären entrückt. Die drei Frauen brechen Grenzen auf: Die Urmusik des Muotataler Juz und des Appenzeller Zäuerlis mit ihren Naturtönen und mehrstimmigen reinen Schwingungen reichern die drei an mit Improvisationen und sprechen damit nicht bloss das Gehör an, sondern lassen die Seele vibrieren.

Urtümliches wird mit Neuem aufgebrochen, und das Zusammenspiel von Frequenzen und Klangfarben, die tief in der Musikgeschichte verankert sind und gleichzeitig vertraut und neu klingen, bieten einen einmaligen Musikgenuss. Mit einem reichen Repertoire, das auch Jodel aus Österreich und dem Balkan umfasst, singen sich die drei in die Herzen des Publikums.

Download
Die Rote Zora 2022
Pressetext .pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.8 KB

KONTAKT   

Christine Lauterburg:

christine.lauterburg@hispeed.ch / +41 76 585 03 56

 

Barbara Berger:

barbaberger@gmail.com / +41 77 410 04 56